Was ist der Selektionseffekt?

Der Selektionseffekt bezeichnet in der Sozialmedizin die soziale Selektion kranker Menschen. Das bedeutet, dass erwachsene chronisch kranke Menschen ein erhöhtes Risiko haben, von Armut betroffen zu sein. Empirisch nachgewiesen wurde dieser Effekt beispielsweise in der Dissertation Armutslebensläufe und schlechte Gesundheit an der Universität Marburg.

Lassen Sie uns gemeinsam den gesundheitlichen Auswir­kungen von Ungleichheit auf den Grund gehen.