Mediator, was ist das nochmal?

Ein Mediator (auch Mediatorvariable genannt) beschreibt in der Statistik eine Variable, die den Zusammenhang zwischen zwei anderen Variablen vermittelt. Der Zusammenhang, der dabei hergestellt wird, kann positiv (je mehr x desto mehr y) oder negativ (je mehr x desto weniger y) sein.

Zum Beispiel könntest du feststellen, dass du am Wochenende besser schläfst als in der Woche. Die Qualität deines Schlafes hat aber eher wenig damit zu tun, ob ein Wochentag nun Samstag oder Mittwoch heißt. Aber könnte es vielleicht daran liegen, dass du später ins Bett gehen und später aufstehen kannst als an einem Wochentag? In diesem Fall könnte deine Schlafenszeit ein Mediator für deine Schlafqualität sein: Je später, desto besser.

Lass uns gemeinsam den gesundheitlichen Auswir­kungen von Ungleichheit auf den Grund gehen.